CPQ

Angebotserstellung einfach gemacht

CPQ (Configure Price Quote) ist eine Unterdisziplin des Sales Performance Managements (SPM) und befasst sich mit der Automatisierung des Angebotsprozesses.

Eine effiziente Lösung für die Angebotserstellung ist maßgeblich für einen produktiven Vertrieb. Komplexe Produkt- und Lösungsportfolios erfordern automatisierte Lösungen, um schnell und flexibel auf Kundenanfragen mit dem optimalen Produktmix zu reagieren. Zeitersparnisse und Qualitätssteigerung können so auch im folgenden Prozessverlauf, wie z.B. dem Einkauf oder beim Kundenmanagement erzielt werden. So kann das Unternehmen höhere Umsätze und eine optimierte Wettbewerbsfähigkeit erlangen.

Angebotszyklus

CPQ

 

Herausforderungen der Angebotserstellung

  • Rund 50% aller Angebote sind fehlerhaft und bieten keine, im B2C bewährten, Up- und Cross-Selling-Möglichkeiten
  • Kopieren / Einfügen von Fehlern (Strg C/Strg V)
  • Unübersichtliche Excel Preislisten
  • Aufwändiger und dadurch langsamer Angebotserstellungsprozess
  • Zeitaufwändige Recherche alter Angebote
  • Unterschiedliche Angebotsformate
  • Kostspielige Angebots- und Bestellfehler

 

Mehrwerte einer CPQ (Configure Price Quote) Lösung sind

  • Zeitersparnis durch Reduktion der Angeboterstellungszeit um bis zu 90%
  • Kostenreduktion z.B. durch Vermeidung manueller Fehler
  • Qualitätssteigerung durch Standardisierung
  • Absatzsteigerung z.B. durch Reduzierung unrentabler Angebote
  • Wettbewerbsvorteil durch schnellere Abgabe des Angebotes

Angebotserstellung

CPQ-Lösungen

MuniConS hilft seinen Kunden moderne CPQ-Lösungen zu evaluieren und zu integrieren. So wird es Organisationen ermöglicht Produkte, Dienstleistungen und Lösungen schnell und effizient sowie in höchster Qualität und durch standardisierte Prozesse anzubieten.

CPQ-Lösungen werden voll in vor- und nachgelagerte Systeme wie z.B. einem CRM (Customer Relationship Management), den Produktstammdaten, den Bestellsystemen oder Produktmanagementsystemen integriert. Dadurch werden manuelle Eingabe- und Auslesefehler vermieden und wertvolle Zeit sowie Redundanzen anderer Systeme vermindert.

Standardelemente einer CPQ-Lösung

  • Workflowgestützte Angebotsführung („guided selling“)
  • Einfaches Konfigurieren von Produkten bis hin zu komplexen Lösungen
  • Hinterlegung kundenspezifischer Preise und Rabattierungsmodelle
  • Deckungsbeitrags- und Margeninformationen in Echtzeit bei Angebotsabgabe
  • Rollenbasierter Genehmigungsprozess
  • Kollaborationsmöglichkeiten
  • Integrationsmöglichkeit
  • Front-End (CRM, Salesforce.com, MS Dynamics, SAP CRM, etc.)
  • Produktstammdaten (bspw. SAP MM, SAP IPC, etc.)
  • ERP Back-End (Order Management, SAM MM, SAP PM, etc.)
  •  „Self-Service“ Möglichkeiten (BA-Orientierter Admin-Bereich, etc.)
  •  Time to Market – Implementierungsaufwand und -zeit
  • Up- und CrossSelling Möglichkeiten

 

Comments are closed.