In der heutigen hart umkämpften Geschäftswelt steht für viele Führungskräfte profitables Wachstum an erster Stelle.

Die Verantwortlichen im Vertrieb müssen sich dabei mit immer größeren Herausforderungen auseinandersetzen, um die Vertriebseffektivität zu steigern. Ausgaben für Anreizprogramme sollen das profitable Wachstum optimal unterstützen und dabei in gesunder Relation zu Umsatz und Gewinn stehen. Anwenderfreundliche und fehlerfreie Systeme, welche die Vertriebsplanung und -incentivierung unterstützen, sind dazu unumgänglich.

Das Sales Performance Management betrachtet die Leistungsfähigkeit des Vertriebs. Das heißt welche Optimierungsmaßnahmen bzgl. Prozessen, Organisation, Incentivierung, Training, Angebotsmanagement, Reporting, Coaching etc. getroffen werden müssen, um ein höchstmögliches Vertriebsergebnis zu erzielen. Dabei ist die enge Abstimmung zum bestehenden CRM (Customer Relationship Management) und der unterstützenden IT unerlässlich.

Eine automatisierte Lösung ermöglicht es dem Unternehmen unter anderem Informationen aus dem ganzen Unternehmen zu sammeln und Datenzugriff in Echtzeit zu ermöglichen. Dies unterstützt den Anwender bei der Gestaltung neuer Incentive-Programme und Vertriebsstrategien.

Mehrwert von SPM

Ein optimal eingesetztes Sales Performance Management bringt folgende Mehrwerte für das Unternehmen mit sich:

  • Messbare Steigerung der Vertriebseffektivität und dadurch steigende Umsätze
  • Einheitliche Vertriebssprache und Begrifflichkeiten schaffen Klarheit und Sicherheit
  • Vertriebsmethodik wird harmonisiert
  • Motivierte Mitarbeiter – Teilnahme am SPM-Programm wird als Bereicherung gesehen
  • Höhere Integration des Vertriebs in vor- und nachgelagerte Prozesse wie CRM und IT
  • Der optimierte Incentivierungsprozess wird für die Mitarbeiter transparenter und nachvollziehbarer
  • Schnelles Umsetzen neuer Vertriebsstrategien
  • Optimierte Informationen und Analysen zur Erkennung neuer Marktchancen

Comments are closed.